CDU-Kreistagsfraktion 20.11.2019                                   

Windkraft: CDU-Kreistagsfraktion hält an 1000 Meter-Regelung fest

 

Leer. Die CDU-Kreistagsfraktion Leer hat ihre Haltung zum Ausbau der Windkraft noch einmal bekräftigt. „Wir lassen an der 1000-Meter-Abstandsregelung zu Wohngebieten nicht rütteln“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Baumann (Moormerland) nach einer Klausurtagung der Fraktion. Daran ändere auch die aktuelle Diskussion um den Auricher Windturbinen-Hersteller Enercon nichts. Im Gegenteil müsse sowohl für den Windkraft-ausbau als auch für die betroffenen Menschen Klarheit geschaf-fen werden.

 

Flächen für Windräder stünden nämlich noch ausreichend zur Verfügung, wenn nicht so große Abstände zu Vogel- oder Naturschutz-gebieten eingehalten werden müssten. Dort sehe die CDU noch großes Potenzial. Die Abstandsregelung zu Wohngebieten habe auch etwas mit der Akzeptanz der Windkraft zu tun, so Dieter Baumann. Menschen müssten mindestens so wie Umweltbelange geschützt werden. Zurzeit müssen zum Beispiel zu Vogelschutzgebieten wesentlich höhere Abstände als zu Wohnhäusern eingehalten werden. „Das sollten wir kurzfristig ändern, um auch Enercon wieder eine Perspektive zu geben“, so Baumann.

 

Die Krise bei Enercon auf die Problematik der Abstände zu Wohngebäuden zu reduzieren, sei völlig falsch. Hätte es die Festlegung auf 1000 Meter zu Wohngebäuden längst gegeben und wären die Abstände zu Vogel- und Naturschutzgebieten verringert worden, hätte es kaum Klagen gegeben und es wäre genügend Platz für weitere Windenergieanlagen vorhanden. Leider hat man diese seit Jahren aufgestellte Forderung der CDU-Kreistagsfraktion bislang „in den Wind geschlagen“ und damit Enercon und den dort Beschäftigten geschadet.

 

CDU in Niedersachsen, 18.11.2019:

Althusmann: Erfolgreich für Niedersachsen –

2 Jahre CDU Regierungsbeteiligung 

Hannover. „Seit zwei Jahren regiert die CDU wieder in Nieder-sachsen und es liegen zwei arbeitsreiche sowie erfolgreiche Jahre hinter uns. Die Bilanz unserer Regierungsarbeit kann sich sehen lassen und trägt eindeutig die Handschrift der CDU“, erklärt der CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann. „Wir haben Wort gehal-ten und die Familien in der Mitte der Gesellschaft maßgeblich mit der KiTa-Beitragsfreiheit entlastet. Mit dem Masterplan Digitalisie-rung in Höhe von einer Milliarde Euro stärken wir Niedersachsens Zukunft. Wie versprochen haben wir mehr Stellen bei der Polizei und im Justizbereich geschaffen und unterstützen unsere mittel-ständische Wirtschaft mit einer Offensive zur Fachkräftesicherung sowie der Meisterprämie“, so Althusmann.

Bild: CDU in Niedersachsen                                                              Zur vollständigen Pressemitteilung und zur Bilanz <HIER>

v.l.n.r: Anja Meißner, Broer Wübbena-Mecima, Hildegard Hinderks, Dirk Kaiser und Dieter Baumann
v.l.n.r: Anja Meißner, Broer Wübbena-Mecima, Hildegard Hinderks, Dirk Kaiser und Dieter Baumann

CDU-Kreistagsfraktion 13.11.2019:

 

Morgens um 7 Uhr in Weener: Dieter Baumann besichtigt Verkehrschaos an den Schulen in der Wiesenstraße

 

Weener. Pünktlich ab 7 Uhr machten sich der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Dieter Baumann, sowie Hildegard Hinderks und Broer Wübbena-Mecima von der Weeneraner CDU persönlich ein Bild von den Zuständen zu Unterrichtsbeginn an den Eingängen und insbesondere auf dem Parkplatz der Schulen an der Wiesenstraße in Weener.

 

Dieter Baumann: „Es ist klar, dass hier Kinder unzumutbar gefährdet sind. Hier muss dringend gehandelt werden. Ich verstehe die Haltung des Landkreises nicht, der abwarten will, wie sich die Situation weiterentwickelt.“

 

Während des Besuchs der CDU-Delegation wurde sie von etlichen Eltern und Lehrern auf die problematische Situation angesprochen, die für die Haltung der Verantwortlichen nicht das geringste Verständnis zeigten.„Hier muss wohl erst ein Kind zu Schaden kommen“, so eine Aussage von besorgten Eltern.

 

In einem Gespräch mit den Schulleitern Dirk Kaiser und Anja Meißner wurden mehrere dauerhafte Lösungsmöglichkeiten und Übergangslösungen besprochen. Baumann und Wübbena-Mecima werden sich beim Landkreis Leer für die Erstellung eines Verkehrskonzeptes und den Bau zusätzlicher Parkplätze einsetzen.

 

„Hier müssen Landkreis und Stadt eng zusammenarbeiten, um nach einer Analyse schnell zur Lösung zu finden. Dabei sollte man Schulleitung und Eltern einbeziehen. Der aktuelle Zustand ist nicht haltbar und wird sich nach dem Umzug der Schule an der Floorenstraße noch verschärfen. Vorher muss das Problem gelöst werden“, so Dieter Baumann.

CDU-Kreistagsfraktion 12.11.2019

CDU: Mehr Menschen aufs Rad bringen

Radwege bauen und sanieren 

 

Dass der Landkreis Leer die Investitionen für den Bau von Radwegen fast auf null gefahren hat, ist für die CDU-Kreistagsfraktion angesichts der wachsenden Bedeutung des Radverkehrs nicht mehr akzeptabel und ein völlig falsches Signal.  Befragungen und Untersuchungen auch durch das Bundesverkehrsministerium zeigten, dass mehr Menschen aufs Rad umsteigen würden, wenn die Infrastruktur entsprechend wäre. „Ostfriesland ist traditionell ein Land der Fahrradfahrer“, sagt CDU-Fraktionschef Dieter Baumann. Die Bedeutung des Radverkehrs habe hierzulande durch die sogenannten E-Bikes noch einmal stark zugenommen.

 

Statt den Bau von Radwegen auf Eis zu legen, sei es deshalb erforderlich und dringend angeraten, ein Ausbauprogramm aufzulegen, so die CDU. Der Landkreis Leer müsse erkennen, dass die Förderung des Radverkehrs eine Schwerpunktaufgabe sein müsse. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen Wechsel vom Auto aufs Fahrrad sei eine gute Radverkehrsinfrastruktur, die die Nutzung des Fahrrades komfortabel und sicher macht.

 

Dabei sei nicht nur Bau neuer Radwege erforderlich. Bestehende Strecken seien nicht selten in einem schlechten Zustand und ganz oft nicht breit genug. „Wir sollten nicht immer zum Nachbarn schielen, aber in diesem Fall können wir von den Holländern noch lernen“, sagt CDU-Fraktionschef Dieter Baumann.  Er nennt auch Zahlen, denen eine Erhebung des Bundesverkehrsministeriums zu Grunde liegen:  Zurzeit werden in Deutschland rund elf Prozent aller Wege mit dem Fahrrad erledigt. Die Nachbarländer Dänemark oder Holland zeigen, dass hier noch reichlich Potenzial liegt: In Dänemark beträgt der Anteil des Radverkehrs 18 Prozent, in den Niederlanden liegt er sogar bei 27 Prozent.

 

Ein gut ausgebautes Radwegenetzt hat nach Ansicht der CDU-Kreistagsfraktion positive Effekte auf die Umwelt, das Klima, auf die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden sowie die auf die Gesundheit der Menschen.  Dem Radverkehr müsse deshalb ein viel höherer Stellenwert beigemessen werden.

 

CDU-Kreistagsfraktion, 8.11.2019:

CDU in Sorge: Immer mehr Jugendliche auf Jugendpflege angewiesen

Frühzeitig Betroffenen helfen und damit auch Sozialausgaben sparen

 

Leer. „Wir müssen reagieren, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.“ Der Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Dieter Baumann, wählt ein treffendes Bild für seine Forderung nach einem Umdenken in der Jugendpflege. Er sehe mit Sorge, dass immer mehr Kinder und Jugendliche auch im Landkreis Leer in Heimen untergebracht oder sonst wie von der öffentlichen Jugendpflege betreut werden müssten. Das belegen Zahlen des Landkreises Leer.  So habe die Zahl der Minderjährigen, die außerhalb der Familie stationär in einem Heim untergebracht werden mussten, im vergangenen Jahr durchschnittlich bei 133 Kindern pro Monat gelegen, in diesem Jahr seien es nach Auskunft der Kreisverwaltung bereits 155.

 

Die CDU-Kreistagsfraktion hat sich auf ihrer jüngsten Klausurtagung deshalb für ein Umdenken in der Jugendpflege ausgesprochen. Im Mittelpunkt müsse die aufsuchende, präventive Unterstützung stehen, so Dieter Baumann. Nicht nur, aber vor allem seien Kinder, Jugendliche und Familien betroffen, die sozial oder individuell benachteiligt seien.

 

Einen gangbaren Weg sieht die CDU beispielsweise in der Stärkung der Vereine. Vereine oder Organisationen, zu der auch die Feuerwehr gehört, müssten größere Unterstützung erfahren, wenn sie den Nachwuchs fördern und betreuen. „In den Vereinen findet häufig sinnstiftende Arbeit statt, die junge Menschen begeistert und sie in eine Gemeinschaft einbindet. Diese gesellschaftlich wertvolle Aufgabe müsse stärker honoriert werden“, heißt es.  

 

Die CDU-Kreistagsfraktion hat bei ihrer Forderung nach einer besseren Vorbeugung zuvorderst das Wohl der Kinder und ihrer Familie im Blick. Aber auch die Kosten dürfe man nicht außer Acht lassen, so Dieter Baumann. Die Sozialausgeben für Kinder Jugend und Familie belasten den Kreishaushalt zunehmend. Um 1,7 Millionen Euro sind aktuell Sozialausgaben beim Kreis angehoben worden. Steuergeld, das besser für Prävention ausgegeben werden sollte.  Dieter Baumann: „Wir müssen Kinder davor bewahren, dass sie in Heime kommen, wenn wir Geld dabei sparen, umso besser.“

CDU Kreisverband Leer, 4.11.2019:

Wohnungsnot und „große Fußstapfen“

CDU im Landkreis Leer hält Kreisparteitag der anderen Art

VEENHUSEN. „Wie schaffen wir bezahlbaren Wohnraum?“ Über diese Frage informierten sich jetzt die Mitglieder des CDU Kreis-verbands Leer auf ihrem diesjährigen Parteitag in Veenhusen. In einer Podiumsdiskussion diskutierten Fritz Zitterich, Dieter Baumann und Ehrenkreishandwerksmeister Bernhard Tellkamp. 

Neben der Podiumsdiskussion gab es für die Christdemokraten auch etwas zu feiern. Der Kreisverband nutzte den Themen-parteitag um Hedwig Pruin für ihr 40-jähriges Engagement in der CDU zu ehren. Die ehemalige Landtags-abgeordnete war der Partei 1979 beigetreten, wirkt derzeit immer noch im Kreistag und Gemeinderat. Zur vollständigen Mitteilng <HIER>

CDU Uplengen, 31.10.2019:

 

„Zwei Lehrstunden in Sachen Demokratie und Meinungsfreiheit“

Beim ‚2. Uplengener Dialog‘ wurde über Rechtsextremis-mus diskutiert

 

Etwas mulmig sei ihm vor Beginn des Diskussionsveranstaltung ‚2.Uplengener Dialog‘ schon gewesen, gestand der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Matthias Caspers nach dem Treffen im Dorfgemeinschaftshaus Großsander ein. Denn das Thema ‚Was tun gegen völkisches Denken und National-sozialismus? Was kann Bildung für eine demokratische Gesell-schaft?‘ bot allein schon genügend Ansätze zum Streiten.

 

Der bildende Künstler Cyrus Overbeck aus Duisburg, der mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Ulf Thiele die beiden thematischen Fragen beantwortete, hat in der Vergangenheit durch provokante Thesen sehr heftige Diskussionen insbesondere in Esens ausgelöst, die nicht nur verbal ausgetragen wurden: Es gab sogar körperliche Angriffe gegen Overbeck, der daraufhin aus seiner Wahlheimat nach Duisburg geflohen war. Aber in Großsander blieb es friedlich. „Das waren zwei Lehrstunden in Sachen Demokratie und Meinungsfreiheit“, freute sich Matthias Caspers. Bei den Redebeiträgen von Overbeck und Thiele wurde es nicht laut, sondern es war zumeist mucksmäuschenstill – so gebannt hörten die rund 40 Besucher zu.

CDU in Niedersachsen - 18.10.2019: 

Althusmann: Wir nehmen die Sorgen unserer Landwirte ernst 

Grüne Kreuze auf den Feldern, Trecker-Demonstrationen in ganz Niedersachsen. Unsere Landwirte machen auf ihre Sorgen und Nöte aufmerksam. Die CDU in Niedersachsen hat verstanden und nimmt die Sorgen ernst. Dazu erklärt Landesvorsitzender Bernd Althusmann: „Die Lage bei unseren landwirtschaftlichen Familienbetrieben ist in weiten Teilen dramatisch und führt zu immer mehr Betriebsaufgaben. Die grünen Kreuze auf den Feldern und die Demonstrationen müssen uns in der Politik, aber vor allem auch in der Gesellschaft, eine Mahnung sein.“ Und weiter: „Die CDU in Niedersachsen fordert daher in einem Antrag für den kommenden Bundesparteitag einen ´Gesellschaftsvertrag 2050´ mit unseren Landwirten, den Wirtschaftsbeteiligten – allen voran dem Lebensmitteleinzelhandel – und unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen, indem wir einen Plan für eine tragfähige Landwirtschaft der Zukunft festschreiben. 

 

Zur vollständigen Mitteilung: <HIER>

CDU Borkum, 27.9.2019:

Markus Schuldt neuer Vorsitzender der CDU Borkum

 

BORKUM. Führungswechsel bei den Borkumer Christdemo-kraten. Der 49‑jährige Bankkaufmann Markus Schuldt wurde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU-Stadt-verbandes Borkum zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Maximilian Schiffner ab, der nicht erneut für den Vorsitz kandi-diert hat. Im Beisein der CDU-Kreisvorsitzenden Melanie Nonte und von Landtagsvizepräsident Bernd Busemann MdL wählten die Mitglieder auch viele neue Funktionsträger in die Ämter. "Die CDU ist die gestaltende Kraft in der Borkumer Politik - nur reden wir hierüber oft nicht so selbstbewußt, wie es sein sollte. Dies wollen wir mit neuen Kräften in unserer Mannschaft ändern" erklärte der neugewählte Vorsitzende in der Versammlung. Zur vollstänigen Mitteilung <HIER>

CDU KV Leer - 26.9.2019:

 

Pflegekammer weiter umstritten

CDU Kreisverband Leer diskutiert bei „Pro und Contra Pflegekammer“ mit Befürwortern und Gegnern

 

NEERMOOR. "Pro und contra Pflegekammer Niedersachsen" . Um dieses Motto drehte sich jetzt eine Podiumsdiskussion des CDU Kreisverbands Leer. Unter der Moderation des CDU-Landtagsabgeordneten Ulf Thiele diskutierten Befürworter und Kritiker, Pflegerinnen und Pfleger, Politiker und Vertreter der Kammern in der Mühle Neermoor über die Zukunft der Pflege in Niedersachsen. Die Pflegekammer hatte im August 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Seither ist sie umstritten. Ähnlich wie die Ärzte- oder Handwerkskammer ist sie eine berufsständige Selbstverwaltung. Sie soll die Interessen der rund 80.000 Pflegebeschäftigten vertreten. Alle Fachkräfte der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege in Niedersachsen müssen ihr beitreten und einen gestaffelten Beitrag zahlen.

Insbesondere die Pflichtmitgliedschaft und die damit verbundenen Beiträge sorgen für Proteste. Aus diesem Grund lud der CDU-Kreisverband Befürworter und Gegner der Kammer zu einem Gespräch. Mehr als 70 Interessierte folgten dem Aufruf, in Neermoor mitzudiskutieren und Fragen an die Podiumsgäste zu stellen.

 

Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke verteidigte ihr Haus sowie anfängliche „Kinderkrankheiten“. Sie machte deutlich, dass gerade in der Anfangszeit dieser jungen Institution Fehler passieren. Aber die Grundidee der Pflegekammer nämlich Interessen zu vertreten, die Qualität der Pflege zu erhöhen und die Berufsausübung zu regeln , überwiegen.

CDU Kreisverband Leer - 13.9.2019

 

„Historische“ Vorstandssitzung“

CDU-Kreisvorstand informiert sich über Sanierung der Burg Stickhausen

STICKHAUSEN. Hoch hinaus ging es für die Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes Leer. Die Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes wurde genutzt, um sich über die Sanierung des Burgturms der Burg Stickhausen zu informieren. Jümmes Samtgemeindebürgermeister Johann Boelsen, Vertreter des Burgvereins sowie des Kulturkreises Jümme führten die Vorstandsmitglieder durch das historische Bauwerk und informierten über Geschichte und Zukunft der Burganlage.

 

Die Samtgemeinde Jümme hat die Burg Stickhausen vor rund einem Jahr für 290.000 Euro gekauft. Zuvor befand sich diese mehr als 100 Jahre im Privatbesitz. Die Zeit ist jedoch nicht spurlos an der Anlage vorübergegangen. Insbesondere der Burgturm aus dem Jahr 1498 muss in den kommenden Jahren aufwendig restauriert werden.

 

Wie Johann Boelsen und drei Vorstandsmitglieder des Burgvereins erklärten, soll in einem ersten Schritt das Dach des Turms restauriert werden. Die maroden Holzschindeln müssen ersetzt werden. Alleine die Kosten für die Erneuerung des Daches und des Äußeren des Turms schätzt die Samtgemeinde auf rund 300 000 Euro.

 

Die Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Leer Melanie Nonte zeigt sich beeindruckt: „Die Gemeinde hat eine historische Chance ergriffen. Zusammen mit den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Burgvereins und des Kulturkreise wird dafür gesorgt, ein Schmuckstück zu erhalten und wieder herzurichten. Dafür sagen wir danke. Die Burg Stickhausen ist nicht nur für die Samtgemeinde Jümme ein Wahrzeichen, sondern für ganz Ostfriesland!“

CDU KV Leer - 30.August 2019

 

Senioren Union informiert sich über die Naturschutzstation Ems

 

Terborg. Über die Aufgaben und Projekte der Naturschutzstation Ems des NLWKN informierte sich jetzt der Vorstand der Senioren Union Leer im Rahmen einer auswärtigen Vorstandssitzung in Moormerland.  Nach einem kurzen Einführungsvortrag von NLWKN-Mitarbeiter Heinrich Pegel diskutierten die CDU-Vertreter über die aktuellen Planungen zur Anlage von Tidepoldern an der Ems in Coldemüntje und  Stapelmoor sowie an der Leda. 

 

Zur vollständige Pressemitteilöung: HIER

CDU-Ratsfraktion wählt zur Halbzeit der Wahlperiode neuen Vorstand

Ursel Nimmrich Nachfolgerin von Paul Foest

Leer. Turnusgemäß hat die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Leer zur Halbzeit der laufenden Wahlperiode Vorstandwahlen durchgeführt. Die Christdemokraten nutzen die Neuwahl für einen bereits 2016 angekündigten Wechsel. Paul Foest, der das Amt nach der Wahl von Beatrix Kuhl zur Bürgermeisterin im August 2014 übernommen hatte, kandidierte nicht erneut für den Vorsitz. Nachfolgerin ist die 57-jährige Leeraner Diplom-Wirtschaftsingenieurin Ursel Nimmrich, die dem Rat bereits seit 2011 angehört und auch von 2015 bis 2017 den CDU-Stadtverband führte. Zu stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurden Fritz-Hannes van Beckum und Ulf-Fabian Heinrichsdorff gewählt. Fraktionsgeschäftsführer ist Thomas Bruns. 

CDU-Kreistagsfraktion 15.8.2019:

 

Neubau Friesenbrücke

Dieter Baumann (CDU): „Vergleich zur Brücke in Genua macht mich zornig“

 

Leer. „Die Friesenbrücke bei Weener ist seit dem 3. Dezember 2015 zerstört. Ein Neubaubeginn ist nach fast 4 Jahren nicht in Sicht. In Genua stürzte vor genau einem Jahr eine große Brücke ein. Jetzt wurde mit dem Wiederaufbau begonnen, der in einem Jahr fertig sein soll. Wenn ich diese beiden Tatsachen vergleiche, werde ich zornig“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Dieter Baumann. 

 

In Deutschland hätten wohl nur noch Bürokraten, Umwelt-aktivisten, Verhinderer und Bedenkenträger das Sagen, so Baumann. Schlimm sei, dass diese sich auf bestehende Gesetze, Verordnungen und Vorschriften berufen können. „Wir müssen alle Vorschriften, die unsere wichtigen Infrastrukturprojekte verhin-dern oder verzögern, auf den Prüfstand stellen und überwiegend abschaffen. Ich zähle dazu das Verbandsklagerecht und viele überzogene Umweltschutzbestimmungen“, betont Baumann. Auch Ministerpräsident Weil habe sich über die lange Verfahrensdauer und Bürokratie beschwert. „Aber was hat er seither gemacht, um das zu ändern?“ fragt Baumann. Die Politik habe insgesamt für den derzeitigen Zustand mit immer neuen Einschränkungen gesorgt. „Wir müssen diesen Missstand endlich beenden und vieles zurückdrehen“ fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende. Weiterhin empfiehlt er, den Neubau nicht unter Leitung der Bahn vorzunehmen: „Wir wollen nicht noch einmal eine Baustelle wie beim Bahnhof Leer.“

 

CDU-Kreisverband Leer 10.8.019:

„Kapitän“ Althusmann steuert Leer an

CDU-Landesvorsitzender macht mit Sommertour Halt im Mariko

 

LEER. Eine Schifffahrt mit Bernd Althusmann. Der „Kapitän“ steuert erst Leer an. Anschließend fährt er mit einem LNG-Tanker unfallfrei in den Hafen Wilhelmshavens ein. Auf Anregung  des CDU-Kreisverbandes Leer, besuchte der CDU-Landesvorsitzende und Wirtschaftsminister jetzt das Maritime Kompetenzzentrum (MARIKO) in Leer. Im Rahmen seiner Sommertour informierte sich Althusmann über Projekte im Bereich „Green Shipping“. Gleich-zeitig ließ er es sich nicht nehmen, im modernsten Schifffahrts-simulator Europas bei der Nautitec GmbH das Steuer in die Hand zu nehmen. Begleitet wurde er dabei von Ulf Thiele MdL und der CDU-Kreisvorsitzenden Melanie Nonte.

 

Auf seiner Sommertour besucht Althusmann Standorte in ganz Niedersachsen, die sich durch innovative, nachhaltige Ansätze in verschiedensten Themengebieten auszeichnen. Katja Baumann, Geschäftsführerin der MARIKO GmbH stellte dem 52-Jährigen das Zentrum vor. Ziel ist die Vernetzung der maritimen Wirtschaft und Wissenschaft. Alleine seit 2015 wird im MARIKO an Projekten für eine saubere Schifffahrt im Umfang von rund 16 Millionen Euro geforscht. Im Vordergrund stehen Ressourceneffizienz, Klimaschutz und umweltschonende Antriebssysteme wie LNG, Wasserstoff oder die Kraft des Windes durch Flettner-Rotoren.

 

Gemeinsam mit Vertretern aus der Maritimen Wirtschaft, der Hochschule Emden-Leer und der Politik informierte sich Althusmann gut zwei Stunden lang über Möglichkeiten und Entwicklungen in der grünen Schifffahrt. CDU-Kreisvorsitzende Melanie Nonte freute sich, dass der Landesvorsitzende der Einladung des CDU Kreisverbandes gefolgt ist: „Leer ist einer der wichtigsten Schifffahrtsstandorte Deutschlands. Das liegt nicht nur an der Vielzahl an Reedern, sondern auch an der hervorragenden Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.  Das Mariko steht für maritime und wissenschaftliche Fachkompetenz und Innovation sowie für intensive grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Hier entsteht Zukunft.“

 

CDU-Kreistagsfraktion  7.8.2019:

CDU will Wohnraumbedarfskonzept schneller

 

Leer. Die Verwirklichung des Kreistagsbeschlusses, für den Landkreis Leer ein Wohnraumbedarfskonzept zu erstellen, dauert nach Auffassung der CDU zu lange. Der Landkreis habe noch nicht einmal ein Fachbüro mit der Erstellung beauftragt. CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Baumann: „Inzwischen gibt es ein neues Förderprogramm des Landes Niedersachsen für den sozialen Wohnungsbau. Voraussetzung für die Beantragung entsprechender Fördermittel ist das Vorliegen des Wohnraumbedarfskonzepts. Daher können im Landkreis Leer leider keine Sozialwohnungen gefördert und damit gebaut werden.“

 

Angesichts der Tatsache, dass im Landkreis Leer zurzeit etliche Sozialwohnungen fristgerecht aus der Sozialbindung herausfallen, sei es um so wichtiger, bald neue Sozialwohnungen zu bauen. Nach Information der CDU-Fraktion im Kreistag stehen Investoren bereit, geförderte Sozialwohnungen zu errichten, sind aber gezwungen, abzuwarten. Baumann: „Andere Kreise und Städte haben diese Aufgabe längst erfüllt. Der Landkreis Leer hinkt hinterher, obwohl Sozialwohnungen dringend benötigt werden.“

 

Nur die Stadt Leer habe ein entsprechendes Konzept bereits vorliegen. Die Kreisverwaltung sollte alles daransetzen, die erforderlichen Unterlagen in diesem Jahr vorzulegen, fordert die CDU.

TERMINANKÜNDIGUNG

 

Berlin-Fahrt der Senioren Union

 

Die Senioren Union Leer plant für Ende September eine 4-tägige politische Studienfahrt nach Berlin. Weitere Informationen bei der  <Terminübersicht>  oder auf der Unterseite der <Senioren-Union>

CDU KV Leer 24.6.2019:

CDU ehrt Franz Marheineke für 50-jährige Mitgliedschaft

Weener. Im Rahmen einer Feierstunde im Heimatmuseum in Weener hat die CDU im Landkreis Leer ihr langjähriges Rats- und Kreistagsmitglied Franz Marheineke für seine 50-jährige Parteimitgliedschaft geehrt. Im Beisein zahlreicher Weggefährten des inzwischen 91-jährigen Jubilars würdigten CDU-Stadtverbandsvorsitzende Hildegard Hinderks und Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann MdB seinen politischen und ehrenamtlichen Werdegang und nahmen gemeinsam mit der Kreisvorsitzenden Melanie Nonte die Ehrung vor.


24.5.2019

Europa ermöglicht Schaffung eines Zentrums für örtliche Vereine

CDU Ostrhauderfehn besichtigt "Alte Näherei"

Auf Einladung der CDU-Vorsitzenden Sabine Schütte-Schoon nahmen neben interessierten Bürgern auch  Mitglieder des Schützenvereins sowie Abgeordnete aller Fraktionen an einem Ortstermin in der „ Alten Näherei“ in Ostrhauderfehn am Donnerstagabend teil. Bürgermeister G. Harders erläuterte den von der EU geförderten Umbau mit dem entsprechenden Zeitplan. Die rund 25 Teilnehmer konnten sich bei einem Rundgang ein Bild von den anstehenden Umbauten und räumlichen Aufteilungen für die verschiedenen Vereine und Einrichtungen machen.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Ulf Thiele erläuterte in diesem Zusammenhang die Vergabevoraussetzungen der EU für derartige Projekte und beleuchtete anläßlich der Europawahl die derzeitige politische und wirtschaftliche Ist-Situation sowie mögliche Folgen der politischen Gegebenheiten in Großbritannien, Österreich sowie einiger Ostblockstaaten für die EU.

CDU-Kreisverband Leer, 8.4.2019:

#CDUFriday:  CDU Kreisverband lud Schüler zum Aktionsnachmittag ein

Am vergangenen Freitag diskutierten Mitglieder des CDU-Kreisvorstan-des auf dem Denkmalsplatz in Leer mit Bürgern über das Thema Klimapolitik. „Alle reden über #FridaysforFuture, wir reden mit den engagierten Schülerinnen und Schülern“, so Melanie Nonte, Kreisvorsitzende der CDU im Landkreis Leer. 

Die Forderungen, Wünsche und Ideen der Schüler sollen gesammelt werden und im Anschluss in den Kreisvorstand und auch auf dem CDU-Landesparteitag eingebracht werden. „Wir hören zu, nehmen die Ideen mit und tragen sie in die Parlamente. Wenn unsere Schüler uns mit einer solchen Leidenschaft auffordern mehr für unser Klima, und ihre Zukunft zu tun, ist es unsere Pflicht, ihnen zuzuhören und uns ihrer Sorgen anzunehmen“, sagt Melanie Nonte  abschließend.

CDU-Kreisverband 18.2.2019: 

 

Vorstand auf nationalem Kulturdenkmal

CDU-Kreisvorstand informiert sich und tagt auf Prinz Heinrich

 

LEER. „Die Prinz Heinrich ist nicht nur ein Denkmal. Sie ist einzigartig.“ Wenn Dr. Wolfgang Hofer über „seinen“ historischen Ems-Borkum-Dampfer spricht, gerät er ins Schwärmen. Der Vorsitzende des Fördervereins zeigte jetzt Vorstandsmitgliedern der CDU im Landkreis Leer das Traditionsschiff von 1909.

 

Hofer hielt einen Vortrag über die Restaurationsarbeiten und die Arbeit des Vereins. Dabei machte er auch auf Probleme aufmerk-sam. Insbesondere die Liegegebühren im Leeraner Hafen und die laufenden Unterhaltskosten machen den Förderern zu schaffen. Auch das hohe Durchschnittsalter der ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer macht Sorgen: „Wir müssen sehen, dass wir junge Leute ran kriegen.“ Die Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes zeigten sich von der detailgetreuen Sanierung des Dampfers beeindruckt. Die Kreisvorsitzende Melanie Nonte bedankte sich bei Hofer und den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz: „Sie haben Herausragendes geleistet. Wir können stolz sein, dass so ein Zeitzeuge bei uns im Hafen liegt. Dass dieses Denkmal mit so viel Liebe wiederhergestellt werden konnte, ist dem unermüdlichen Einsatz vieler ehrenamtlicher Hände zu verdanken.“

Im Anschluss an den Vortrag Dr. Hofers tagte der Kreisvorstand auf dem schwimmenden Denkmal. Die Vorstandsmitglieder diskutierten dabei über die bevorstehende Europawahl am 26. Mai 2019 und die geplante Klausurtagung.

CDU Kreisverband Leer 3.12.2018:

 

Leeraner Christdemokraten: Fast 70 Prozent für Merz

Über 270 Stimmen ausgezählt: CDU Kreisverband Leer mit Stimmungsbild vor Wahl des Bundesvorsitzenden

 

LEER. Die Wahlbeteiligung war groß. Das Ergebnis eindeutig. Wenn es nach dem Willen der Mitglieder der CDU im Landkreis Leer geht, soll Friedrich Merz neuer CDU-Bundesvorsitzender werden. Das ergab ein Stimmungsbild, dass die Christdemo-kraten jetzt eingeholt haben.

 

Der CDU-Kreisverband Leer hatte seine Mitglieder in den letzten Wochen aufgerufen, sich an einer Abstimmung zu beteiligen. 273 Mitglieder gaben ihre Stimme in der Kreisgeschäftsstelle in Leer ab. Die Auszählung erfolgte am heutigen Montag. Das Ergebnis: 189 Mitglieder würden Friedrich Merz wählen. Das entspricht über 69 Prozent der Stimmen. Auf Annegret Kramp-Karrenbauer entfielen 75 Stimmen (27,5 Prozent). Abgeschlagen auf Rang 3 landete Jens Spahn. Nur 7 CDU-Mitglieder im Landkreis Leer (2,5 Prozent), würden sich ihn als Vorsitzenden wünschen. Hinzu kamen eine Stimme für Andreas Ritzenhoff und eine Enthaltung.

 

Die CDU-Kreisvorsitzende Melanie Nonte freute sich über die große Beteiligung: „Wir haben drei gute Kandidaten, also eine echte Wahl. Das ist gut. Wir freuen uns, dass unsere Mitglieder mitdiskutieren und ihre Stimme abgegeben haben. Das zeigt: Das Thema bewegt.“

Die Mitglieder der CDU hatten sich in den letzten Wochen auf den Regionalkonferenzen ein Bild der drei Kandidaten machen können. Der CDU Kreisverband hatte dazu Public Viewings angeboten. Viele Mitglieder waren bei der Regionalkonferenz in Bremen live vor Ort. Am 7.Dezember entscheiden 1001 Delegierte in Hamburg über die Nachfolge Angela Merkels, die seit 18 Jahren Parteichefin ist. Das eingeholte Stimmungsbild der hiesigen CDU-Mitglieder ist für die Delegierten nicht bindend. Für die Leeraner Christdemokraten werden die Bundestags-abgeordnete Gitta Connemann und der Landtagsabgeordnete Ulf Thiele als Delegierte nach Hamburg fahren.

Herzlich Willkommen auf der Homepage der CDU im Landkreis Leer!

 

Auf unserer Homepage wollen wir Ihnen Einblicke in unsere Arbeit und Infos über unsere Funktions- und Mandatsträger geben. Nutzen Sie bei Fragen zu unserer Arbeit gern unser Kontaktformular oder melden Sie sich in unserer Kreisge-schäftsstelle. Oder benutzen Sie gleich unser Beitrittsformular und werden Sie Mitglied der CDU im Landkreis Leer. Wir freuen uns auf Ihr Engagement und Ihren Beitrag zur Gestaltung der Politik im Landkreis Leer. Für passive Unter-stützer haben wir hier beschrieben wie man schnell und unkompliziert Spender werden kann.

 

Viel Spass beim Surfen!

Geschäftszeiten:

Mo, Di, Fr. 10.00 is 13.00 Uhr

Do. 14.00 bis 17.00 Uhr

Und nach Vereinbarung.

Die CDU-Geschäftsstelle in Leer ist in der Zeit

vom 28. November

bis zum 9. Dezember

ingeschränkt besetzt.

Nachrichten werden zwischendurch gesichtet, aber i.d.R. erst später bearbeitet. Telefonische Rück-fragen am Mo. 2.12. und Di., 3.12. vormittags in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie am 5.12. nachmittags zwischen 15.00 und 18.00 Uhr unter 0491/12878.

Terminübersicht des CDU KV Leer

(Stand: 21.11.2019)

Mi., 20.11.2019,

Mitgliederversammlung

CDU Moormerland, Veenhusen

 

Do., 28.11.2019,

Mitgliederversammlung

CDU Uplengen

verschoben auf 9.1.2020

 

Do., 5.12.2019,

Weihnachtsfeier Senioren Union

 

Do., 5.12.2019

Weihnachtsfeier Junge Union Leer

 

Fr., 6.12.2019,

Diskussionsveranstaltung Senioren Union mit Gitta Connemann MdB

 

 

 Unsere Verbände: 

GEFÄHRLICHE SCHADSOFTWARE 

BSI WARNT VOR EMOTET UND EMPFIEHLT SCHUTZMAßNAHMEN

 

Liebe Freunde, für den Fall, daß auch mail-Adressen des KV Leer unberechtigterweise verwendet/gekapert werden: beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte u.a. Folgendes:

Wir schreiben unsere mails i.d.R. NICHT  auf Englisch und versenden Beitrags-rechnungen etc. regelmäßig nur per POST.

rj/6.12.18

zur PM des BSI

Unsere Abgeordneten

Jens Gieseke MdEP

Gitta Connemann MdB

 

Ostfriesland

Wahlergebnisse

der Kommunalwahlen am 11. September 2016:


..und auf den Internetseiten der Städte und Gemeinden im Landkreis Leer.